Norio Furuichi Sensei

Iaido Vorführung von Furuichi Sensei auf dem 106. Budofestival in Kyoto 2009

Norio Furuichi Sensei wurde am 28.10.1951 in der Stadt Tanagura, in der Präfektur Fukushima im Nordosten von Honshu, der Hauptinsel Japans, geboren.

Iaido und Kendo begann er im Alter von 11 Jahren bei One Ichiro Sensei, 8. Dan Hanshi, zu lernen, dessen Schüler er bis zu seinem Universitätsabschluß 1974 blieb.

Seit 1975 unterrichtet Furuichi Sensei Iaido an der Tokai University in Kanagawa, deren Sektion Iaido er heute leitet.

1977 bis 1979 vertiefte Furuichi Sensei das Studium des Iaido und des Kendo bei Izawa Zensaku Sensei, 8. Dan Hanshi.

Das eigene Iaido-Dojo, unser Hombu-Dojo, gründete er 1989 in der Präfektur Kanagawa mit dem Namen „Shoushikai Budo Juku“ (湘志会武道塾) – übersetzt: „Budo-Schule Shoushikai“. Der Name trägt im ersten Kanji () die Erinnerung an die Region „Shonan“ (湘南), in der sich das Dojo befindet, und im zweiten Kanji () die Idee des „gemeinsamen Geistes“.

Das Japanische Außenministerium sandte Sensei Norio Furuichi als „Botschafter der japanischen Kultur“ in mehr als 20 Länder verschiedener Kontinente, um dort Kendo und Iaido anderen Kulturen näher zu bringen.

In Europa lehrt Sensei Furuichi seit 1990 regelmäßig Iaido vor allem in Italien und Belgien mit vielen Lehrgängen – und seit der Gründung von „Shoushikai Berlin“ auch in Deutschland.

 

Iaido Embukai mit Norio Furuichi Sensei in Brüssel 2009

 

Norio Furuichi Sensei zeigt Tameshigiri